EIN BLICK IN UNSERE FABRIK
EIN BLICK IN UNSERE FABRIK

Der Prozess

12 SCHRITTE ZUM SITZBEZUG

1

WARENEINGANG

Nach einer umfassenden Qualitätskontrolle werden die Waren eingelagert. 

2

LEDER INSPEKTION

Die Häute werden nach Kriterien wie Stärke oder optische Aspekte sortiert. 

3

LEDER SCHNEIDEN

Nicht brauchbare Stellen des Leders werden markiert. Das Leder wird auf den grossen Stanztisch gelegt, sorgfältig werden die Schneidschablonen aufgesetzt und anschliessend unter dem Stanzdruck geschnitten. Automatische Schneidmaschinen kommen vermehrt zum Einsatz. Das manauelle Auflegen der Schneidwerkzeuge entfällt. 

4

Leder Skiving

Das geschnittene Leder wird an den Kanten leicht abgeschliffen, um ein optimales Nähergebnis zu erzielen. 

5

LEDER LAMINATION

Unter HItze werden Textilteile und Leder zusammengeführt. Diese Textilteile bleiben bleiben am Sitz unsichtbar auf der Innenseite. Sie verstärken und formen das Leder.

6

INSPECTION DER LAMINIERTEN UND GESCHNITTENEN TEILE

Durch die Hitze beim Laminieren kann sich das Leder verändern. Ein weiterer Qualitätscheck sortiert diese Teile aus.

7

TEXTIL CUTTING

Sitzbezüge benötigen Textil oder PVC. Die Teile werden mit einer automatischen CAD CAM Maschine geschnitten. 

8

KOMPONENTEN VORBEREITUNG

Die Komponenten werden auftragsgerecht in die Produktion gebracht.

9

NÄHEN

Die Nählinien sind nach Produkt ausgelegt. Normalerweise ist eine Linie mit 20 bis 25 Personen besetzt und verfügt über 25 bis 30 Maschinen. So arbeiten manche Fachkräfte auf mehreren Maschinen. 

10

SCHLUSSPRÜFUNG

Der fertige Sitzbezug wird einer gründlichen Schlussprüfung unterzogen. 

11

VERPACKEN

Die Produkte werden wie vom Kunden gewünscht verpackt und zum Kunden geschickt.

12

VERSAND

Unsere Logistik liefert schnell und zuverlässig die Waren beim Kunden ab.